IHK zeichnet Eduard-Spranger-Schule erneut mit dem BoriS-Berufswahl-SIEGEL aus

Im Rahmen einer Feierstunde im Pforzheimer IHK-Haus hat die Industrie- und Handelskammer fünf Schulen aus der Region Nordschwarzwald mit dem BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg ausgezeichnet. Die ESS erhielt mit der 2. Rezertifizierung das Berufswahl-Siegel für weitere 5 Jahre verliehen. Voraussetzung für die Vergabe ist, dass die Schule ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl eines Berufs oder Studiums unterstützt. Eine unabhängige Jury mit Vertretern aus Unternehmen sowie mit Beratern der Agentur für Arbeit und den Wirtschaftskammern hat die Überprüfung vor Ort anhand eines einheitlichen Kriterienkatalogs vorgenommen.

In seiner Laudatio sprach Juror Harald Gnegel der ESS ein außergewöhnliches Engagement im Bereich der Berufs- und Studienorientierung in allen zertifizierten Schularten (Wirtschaftsgymnasium, Berufskolleg und Berufsfachschule) zu. Die Vorgaben der Lehrpläne würden bei weitem übertroffen werden. Neben hausinternen Studien- und Berufsinformationstagen, BEST-Trainings, Betriebsbesichtigungen und der Teilnahme an Übungsfirmen-Messen komplettieren Beratungsangebote der im Hause ansässigen Agentur für Arbeit den Strauß an Unterstützungsmaßnahmen im Bereich der beruflichen Orientierung. Neu hinzugekommen sind in den letzten Jahren das Azubi-Speed-Dating und die überaus erfolgreichen Teilnahmen beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend gründet“.

Herzlichen Dank allen Kolleginnen und Kollegen für diesen ausgezeichneten Einsatz!

Im Bild oben v.l.n.r.: Harald Gnegel (Juror), Tanja Traub (IHK Nordschwarzwald), Jochen Mareth (Abteilungsleiter ESS)