Berufsfachschüler erhalten Praxiseinblick – Übungsfirma 4season sports bei Patenfirma

Bei der Betriebsführung des Übungsfirmenpartners Intersport Glaser konnten die BFW-Schüler*innen Einblicke in die tatsächliche Arbeit eines großen Sporteinzelhändlers bekommen. „Welche Fähigkeiten muss ein Bewerber im Einzelhandel mitbringen?“, fragt ein Schüler der ersten Berufsfachschulklasse. Christian Glaser geht auf diese und auf weitere Fragen zur Ausbildung und zu seinem Betrieb kompetent und freundlich ein und präsentiert seinen Betrieb von den Verkaufsbereichen über den Service und die Reparatur bis zum Lager und den Bürotätigkeiten.

Die Berufsfachschule Wirtschaft (Wirtschaftsschule) sucht bewusst frühzeitig den Kontakt zu den Betrieben, um die Berufsfindung zu unterstützen. Darüber hinaus sind die Schüler*innen seit diesem Schuljahr Mitarbeiter in der Übungsfirma 4 season sports GmbH, welche in Kürze einen neuen Onlineshop eröffnen wird. Vor allem aber die kaufmännische Auftragsabwicklung, von der eingehenden Kundenanfrage bis zur Kontrolle des Zahlungseingangs, gehört zum Kerngeschäft der neuen ÜFA-Mitarbeiter*innen.

Diese selbständige Arbeit der jungen ÜFA-Mitarbeiter ist wichtig, da nach einer Einarbeitungszeit die Leistungsbewertung und die Notenbildung im Fach Übungsfirma an selbständig erledigten Aufträgen geknüpft ist. So wird jeder Schüler und jede Schülerin zum leistungsorientierten Sachbearbeiter eines Auftrages.

Vor allem das Verständnis für die Bürotätigkeiten, den Auftragsberbeitungsprozess und die Ähnlichkeit der Software Microsoft Navision mit SAP oder ähnliche Warenwirtschaftsprogramm ermöglichen es, die Lücke zwischen Schule und Betriebspraxis zu schließen. Somit soll das Ziel die „Schüler für kaufmännische Tätigkeiten praktisch fit zu machen“ erreicht werden. Seit diesem Schuljahr arbeitet die ESS zudem im Berufskolleg und der Berufsfachschule mit einer cloudbasierten Lösung von MS NAV.

Der Übungsfirmengründer, Oberstudienrat Uwe Jakobeit stell fest: „Die Schüler sagen, dass ihnen diese Art zu Arbeiten und zu Lernen Spaß macht.“ Daniel Hörmann, neuer Übungsfirmenleiter, ergänzt: „Der außerschulische Übungsfirmenpartner, Intersport Glaser in Freudenstadt, hilft den Schüler auch dabei, die Intersportprodukte kennenzulernen, mit welchen Sie dann später fiktiv Handeln bzw. diese dann ja auch ein- und verkaufen müssen.

Jochen Mareth und Nora Stöber, weitere Übungsfirmenleiterinnen der 4ssp stellen zudem fest: „Die Schüler melden nach den Betriebspraktika immer wieder zurück, dass sie das Wissen und die Fähigkeiten aus der Übungsfirma tatsächlich im Betrieb umsetzen konnten“.

Autor: Uwe Jakobeit