Erfahrungsbericht: Das WGF bei der LBS in Stuttgart

Der 06. Juli 2018 wurde bei uns Schülern der Klasse E5 des Wirtschaftsgymnasiums Freudenstadt dick im Kalender markiert. Denn an diesem Tag stand der Ausflug zur LBS-Südwest nach Stuttgart auf dem Programm. Begleitet wurden wir von Frau Christina Schwarz, Personalreferentin der Kreissparkasse Freudenstadt, unserer Deutsch-Lehrerin Frau Buchstor und unserem Klassenlehrer Herr Seiß.

Im Gebäude der LBS angekommen, wurden wir von Ortwin Maisel in Empfang genommen. Seine Erfahrung im Umgang mit Schulklassen zeigte sich vom ersten Moment an und auch später wurden wir nicht enttäuscht!. Zum Start in den Tag stellte uns zunächst Christina Schwarz die Kreissparkasse Freudenstadt vor. Sie informierte uns unter anderem über die Vorteile für Auszubildende und Studenten im dualen System und ging näher auf die jeweiligen Ausbildungsbedingungen bei der Kreissparkasse Freudenstadt ein.

Nach dieser kleinen Vorstellung der Kreissparkasse begann Ortwin Maisel mit dem, weswegen wir alle hier waren: Dem Bausparen. Nach Zahlen, Daten, Fakten und einem kleinen Exkurs in die Geschichte des Bausparens in Verbindung mit der LBS, richtete sich der Fokus auf die wesentliche Frage, die wir uns stellten: Was ist Bausparen und wie funktioniert es?

Die Zeit verging wie im Flug und ehe wir zu weiteren wichtigen Aspekten übergehen konnten, ging es auch schon zum Essen in die hauseigene Kantine. Das Essen war sehr lecker und reichlich. Als eine Art Verdauungsspaziergang stiegen wir mit Herrn Maisel und unseren Lehrern viele Stufen nach oben, auf die Spitze des hauseigenen Weinbergs mitten in Stuttgart, der unter Naturschutz steht. Von dort hatte man einen wunderbaren Blick über ganz Stuttgart. Das Stufensteigen hatte sich also gelohnt.

Nach einer kurzen Entspannungspause ging es weiter mit dem Programm. Die Klasse wurde in drei Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe wurde mit zwei ähnlichen Bauspartarifen ausgestattet. Die Aufgabe bestand darin, die Tarife der beiden Verträge miteinander zu vergleichen und zu entscheiden, welcher Vertrag zu welcher Zielgruppe passt. Die Ergebnisse wurden dann von jeder Gruppe im Plenum vorgestellt. Weitere Details wurden von Herrn Maisel ergänzt.

Nach der Veranschaulichung der „goldenen Finanzierungsregel“ und den Vorteilen beim Bausparen, waren die meisten von uns geschafft und müde und freuten sich auf die Zugfahrt, um ein sich ein wenig auszuruhen. Gegen 15:40 Uhr endete das Nachmittagsprogramm und damit unser Besuch bei der LBS.

Wir möchten uns abschließend bei der Kreissparkasse Freudenstadt und bei der LBS-Südwest, insbesondere bei Frau Schwarz und Herrn Maisel, für die Ermöglichung dieses Ausflugs und die nachhaltigen Eindrücke bedanken.

Hannes Bühler
Schüler der Klasse E5
Wirtschaftsgymnasium Profil Finanzmanagement
Eduard-Spranger-Schule Freudenstadt