Kaufmännisches Berufskolleg 1 und 2

Das Berufskolleg 1 schließt an einen mittleren Schulabschluss an und vermittelt qualifizierte kaufmännische Grundkenntnisse und vertieft die Allgemeinbildung. Dabei ist ein wesentliches Merkmal des Berufskollegs der enge Theorie- und Praxisbezug, der insbesondere durch den verpflichtenden Besuch einer Übungsfirma vermittelt wird.

In den Klassen des Berufskollegs 1 kommt in dem Fach “Übungsfirma” eine integrierte Unternehmenssoftware zum Einsatz. Mit deren Hilfe werden sämtliche Geschäftsprozesse eines Handelsbetriebes abgebildet. So soll die Ausbildungsreife und die Berufswahlentscheidung gefördert und unterstützt werden und somit der Einstieg in die Erwerbswelt erleichtert werden.

Das Berufskolleg 2 baut darauf auf und vertieft die berufsbezogenen und allgemein­bildenden Inhalte. Auch hier ist eine Übungsfirma einge­richtet. Die Kenntnisse im Umgang mit der Unternehmenssoftware werden vertieft. Im Berufskolleg 2 steht der Schulabschluss “Fachhochschulreife” im Mittelpunkt. Dieser Abschluss berechtigt zu einem Studium an jeder Fachhochschule in Baden-Württemberg. Unter gewissen Voraussetzungen ist auch ein bundesweites Studium oder ein Studium an einer Dualen Hochschule in Baden Württemberg (DHBW) möglich. Aufgrund mangelnder Nachfrage wird der Abschluss “Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent” an der Eduard-Spranger-Schule nicht mehr angeboten.


Ihr Ansprechpartner

Fachbereichsleiter
Herr Oberstudienrat
Jochen Klein.
Telefon (07441) 920-2236

Inhaltsübersicht


Der Erziehungs- und Bildungsauftrag

Das Berufskolleg 1 schließt sich an einen mittleren Schulabschluss an und vermittelt qualifizierte kaufmännische Grundkenntnisse und vertieft die Allgemeinbildung.

Dabei ist ein wesentliches Merkmal des Berufskollegs der enge Theorie- und Praxisbezug, der insbesondere durch den Besuch einer Übungsfirma vermittelt wird. Die praktische und theoretische Beschäftigung mit den beruflichen Inhalten fördert die Qualifikationen, die die Wirtschaft und die Gesellschaft für die Bewältigung der Zukunftsaufgaben fordern. Deshalb berücksichtigt der Unterricht insbesondere die Lebens- und Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler ebenso wie die Berufswirklichkeit.

Bei den Kaufmännischen Berufskollegs 1 und 2 handelt es sich um zwei aufeinander aufbauende, vollzeitschulische Ausbildungsgänge, die jeweils ein Schuljahr dauern.

Dabei werden am Berufskolleg 1 im fachtheoretischen und fachpraktischen Bereich Grundkenntnisse, -fähigkeiten und -fertigkeiten für Tätigkeiten in Wirtschaft und Verwaltung vermittelt und die Allgemeinbildung vertieft. Die Inhalte in den berufsspezifischen Fächern sind sehr stark an den Ausbildungsinhalten der kaufmännischen Großberufe Industriekauffrau bzw. Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskauffrau bzw. Groß- und Außenhandelskaufmann und Bürokauffrau bzw. Bürokaufmann ausgerichtet, was an den Unterrichtsfächern im Berufskolleg 1 deutlich wird. In der Übungsfirma werden die ersten berufspraktischen Erfahrungen gemacht.

Das Berufskolleg 2 baut auf der kaufmännischen Grundbildung des Berufskollegs 1 auf und vertieft die berufsbezogenen Inhalte. Gleichzeitig wird das Berufskolleg 2 am Erwerb der Fachhochschulreife ausgerichtet. Dieser Abschluss berechtigt zu einem Studium an jeder Fachhochschule in Baden-Württemberg. Unter gewissen Voraussetzungen ist auch ein bundesweites Studium oder ein Studium an einer Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) möglich.

zur Inhaltsübersicht


Praxis- und Lebensweltbezug des Kaufmännischen Berufskollegs

Kaufmännische Berufskollegs kennzeichnen sich durch die Integration praktischer betriebswirtschaftlicher Tätigkeiten in das moderne Erarbeiten der Grundzüge der wissenschaftlichen Betriebswirtschaftslehre. Durch dieses Zusammenwirken von praktischer Tätigkeit und wissenschaftlichem Hintergrund entsteht ein Kompetenzgefüge, das es dem Absolventen eines Berufskollegs ermöglicht, bereits in der Schule Arbeitsabläufe seines späteren Arbeitsplatzes zu erkennen und sich schon frühzeitig mit diesen auseinanderzusetzen. So gelingt es im besonderen Maße, die Berufswahlentscheidung zu unterstützen, die Ausbildungsreife der Jugendlichen zu fördern und damit den Einstieg in die Erwerbswelt zu erleichtern.

Aus diesen Gründen wird an der Eduard-Spranger-Schule im berufspraktischen Bereich das Unterrichtsfach Übungsfirma angeboten. Dabei findet der Unterricht im speziell gestalteten Übungsfirmenbüro statt, in dem die Schülerinnen und Schüler als Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter und damit Angestellte eines virtuellen Unternehmens konkrete Arbeitsabläufe eines Handelsunternehmens vollziehen. Höhepunkt eines jeden Übungsfirmenjahres ist die aktive Teilnahme an einer Übungsfirmenmesse. Hierzu führen die Schülerinnen und Schüler Verkaufsgespräche und versuchen, ihre Produkte gewinnbringend zu veräußern.

Zur Abbildung der Geschäftsabläufe kommt eine integrierte Unternehmenssoftware (IUS) zum Einsatz, die nach Abschluss des Berufskollegs von den Schülerinnen und Schülern beherrscht wird. Die in dieser IUS erworbenen Kenntnisse können sich die Schülerinnen und Schüler am Ende des Schuljahres in einer freiwilligen Prüfung zertifizieren lassen.

Um den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt zu erleichtern, wird im BK 1 ein zertifiziertes Berufsfindungskonzept praktiziert. Unter anderen haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, während der Schulzeit an einem einwöchigen Praktikum teilzunehmen, um so den Arbeitsalltag besser kennen zu lernen.

zur Inhaltsübersicht


Aufnahmevoraussetzungen für das Berufskolleg 1

  • die Fachschulreife oder
  • der Realschulabschluss oder
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 11 eines Gymnasiums oder in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule oder
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 eines Gymnasiums des achtjährigen Bildungsganges oder
  • ein gleichwertiger Bildungsstand.

Wenn nicht alle Bewerberinnen bzw. Bewerber für das Berufskolleg 1, die die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen, aufgenommen werden können, findet ein Auswahlverfahren statt.

zur Inhaltsübersicht


Unterrichtsfächer des Kaufmännischen Berufskollegs I

  1. Es kann nur ein Fach unterrichtet werden.
  2. Die Projektkompetenz ist integrativer Bestandteil des Unterrichts im Fach Übungsfirma oder Geschäftsprozesse/Praxisorientierte Übungen. Dabei umfasst der Anteil der Projektkompetenz ca. 1/4.
  3. Das Praktikum ist fakultativ.

Im Kaufmännischen Berufskolleg 1 wird im Fach Betriebswirtschaftslehre am Ende des zweiten Halbjahres eine zentrale Klassenarbeit durchgeführt. Ansonsten finden keine zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen und keine mündlichen Prüfungen mehr statt.

zur Inhaltsübersicht


Anmeldemodalitäten BK 1

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung folgende Hinweise:

  1. Anmelden können Sie sich nur online über https://bewo.kultus-bw.de/BewO
  2. Der Aufnahmeantrag muss ausgedruckt und zusammen mit den Bewerbungsunterlagen (Kopie des letzten Zeugnisses bzw. der letzten Halbjahresinformation) an der Erstwunsch-Schule abgegeben werden.
  3. Sie können sich mit den Unterlagen ab Ende Januar bis Ende Februar eines Jahres für das nächste Schuljahr (die genauen Daten werden rechtzeitig bekannt gegeben) auf folgende Weise anmelden:
  • Schriftlich per Post an die Adresse:
    Eduard-Spranger-Schule Freudenstadt
    Eugen-Nägele-Straße 40
    72250 Freudenstadt
  • Per Fax an die Nummer:
    07441/920-2299
  • Persönlich:
    Im Sekretariat der Eduard-Spranger-Schule
    (Hinweis: In den Schulferien ist das Sekretariat nicht immer besetzt.)
    Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.
    Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und jeweils nachmittags von
    Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Bei eventuellen Rückfragen können Sie einen persönlichen Beratungstermin über das Sekretariat vereinbaren.

zur Inhaltsübersicht


Aufnahmevoraussetzungen für das Berufskolleg 2

Im Kaufmännischen Berufskolleg 2 wird im Fach Betriebswirtschaftslehre am Ende des zweiten Halbjahres eine zentrale Klassenarbeit durchgeführt. Ansonsten finden keine zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen und keine mündlichen Prüfungen mehr statt.

Voraussetzung für die Aufnahme ist das Abschlusszeugnis des Kaufmännischen Berufskolleg 1 mit einem Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer

• Deutsch.
• Englisch.
• Mathematik.
• Betriebswirtschaftslehre.

Werden die genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, können ausnahmsweise noch Bewerberinnen und Bewerber aufgenommen werden, wenn:

• noch nicht alle Plätze besetzt sind und
• der Durchschnitt aus den Noten der oben genannten Fächer mindestens 3,25 ist und
• der Schulleiter aufgrund des gesamten Leistungsbildes zu der Auffassung gelangt, dass die Bewerberin oder der Bewerber den Anforderungen des Kaufmännischen Berufskollegs 2 dennoch genügen wird.

zur Inhaltsübersicht


Unterrichtsfächer des Kaufmännischen Berufskollegs 2

  1. Der Wahlbereich wird derzeit an der Eduard-Spranger-Schule nicht angeboten.
  2. Das Praktikum ist fakultativ.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife im Berufskolleg 2 werden schriftliche Prüfungen in den vom Berufskolleg 1 inhaltlich fortgeführten Kernfächern geschrieben.

Der Erwerb des Assistentenabschlusses wird an der Eduard-Spranger-Schule Freudenstadt nicht angeboten, da hierfür nicht die erforderliche Nachfrage vorhanden ist.

zur Inhaltsübersicht


Anmeldemodalitäten BK 2

Bitte beachten Sie bei Ihrer Anmeldung folgende Hinweise:

  1. Anmelden können Sie sich nur online über diesen Link: https://bewo.kultus-bw.de/BewO
  2. Der Aufnahmeantrag muss ausgedruckt und zusammen mit den Bewerbungsunterlagen (Kopie des letzten Zeugnisses bzw. der letzten Halbjahresinformation) an der Erstwunsch-Schule abgegeben werden.
  3. Sie können sich mit den Unterlagen ab Ende Januar bis Ende Februar eines Jahres für das nächste Schuljahr (die genauen Daten werden rechtzeitig bekannt gegeben) auf folgende Weise anmelden:
  • Schriftlich per Post an die Adresse:
    Eduard-Spranger-Schule Freudenstadt
    Eugen-Nägele-Straße 40
    72250 Freudenstadt.
  • Per Fax an die Nummer:
    07441/920-2299.
  • Persönlich:
    Im Sekretariat der Eduard-Spranger-Schule
    (Hinweis: In den Schulferien ist das Sekretariat nicht immer besetzt.)
    Bitte beachten Sie die Öffnungszeiten.
    Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und jeweils nachmittags von
    Montag bis Donnerstag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Bei eventuellen Rückfragen können Sie einen persönlichen Beratungstermin über das Sekretariat vereinbaren.

zur Inhaltsübersicht


Neues und hochmodernes Übungsfirmenbüro

Die Übungsfirmen an der Eduard-Spranger-Schule expandieren. Nirgendwo wird Praxisbezug und Nähe zur beruflichen Bildung besser vermittelt als durch die Tätigkeit als Mitarbeiter einer Übungsfirma. Dies hat die Eduard-Spranger-Schule schon frühzeitig erkannt. Daher gibt es jetzt in allen Vollzeitschularten (Berufskolleg, Berufsfachschule und Wirtschaftsgymnasium) den Übungsfirmenunterricht als festen Bestandteil des Kaufmännischen Lernens. So entstand im Rahmen der Digitalisierungsoffensive an der Eduard-Spranger-Schule mit dem zweiten Übungsfirmenbüro ein neues „Schmuckstück“, das den zusätzlichen Übungsfirmen neue und hochmoderne Arbeitsplätze zur Verfügung stellt.

zur Inhaltsübersicht


Informationsveranstaltung

Virtueller Infotag am 31. Januar 2022 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Wir freuen uns auf den Kontakt mit Ihnen.


Hier finden Sie unsere aktuelle Präsentation zum Herunterladen:

Präsentation Berufskolleg (nicht barrierefrei)

Präsentation BK 01.02.2020 (nicht barrierefrei)

zur Übersicht