skip to main content

headerbilder 350px 3376 physikraum

123 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums konnten im festlichen Kurtheatersaal Freudentadts ihr Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife entgegennehmen. Im Beisein von Lehrern, Freunden und den Familien wurde damit die schulische Laufbahn offiziell beendet. Insgesamt wurde von diesem Abi-Jahrgang ein Notendurchschnitt von 2,5 erzielt.

Eine Besonderheit konnte Schulleiter Armin Wüstner (im Bild oben) in diesem Schuljahr vermelden: den ersten Abiturjahrgang des Internationalen Wirtschaftsgymnasiums (WGI). Das vor drei Jahren eingerichtete Profil entließ nun also seine ersten Absolventen. Und dies auch noch äußerst erfolgreich, stammt doch der Jahrgangsbeste, Max Kneißler aus Baiersbronn-Tonbach aus der WGI-Klasse. Max Kneißler erhielt mit einem Notendurchschnitt von 1,2 von Landrat Klaus Michael Rückert den Preis für das beste Zeugnis (siehe Bild unten).

Die Wirtschaftsförderpreise der Sparkassen-Stifung übergab, wie in den Vorjahren, Uwe Braun, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Freudenstadt. Der Preis für sehr gute Leistungen in den modernen Fremdsprachen ging an Anne Dewitz. Den Wirtschaftsförderpreis für sehr gute Leistungen im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften durfte Robin Huß in Empfang nehmen, der insgesamt auch das zweitbeste Abitur ablegte. Beide Preise der Sparkassen-Stiftung sind mit je 500 EUR dotiert.

Max Kneißler erhielt neben dem Preis des Landrats auch den Sonderpreis der Firma Arburg GmbH + Co. KG, Loßburg für herausragende Leistungen im Fach Internationale Wirtschaft in Verbindung mit bilingualen Fächern. Überreicht wurde der ebenfalls mit 500 EUR dotierte Preis von Ausbildungsleiter Harald Gnegel.

Die Ausgezeichneten und die Auszeichner: Robin Huß, Anne Dewitz, Uwe Braun, Max Kneißler und Harad Gnegel (von links nach rechts).

 

Es gab aber natürlich viele weitere Preise und Belobigungen, wie Fachabteilungsleiterin Heidi Kist (im Bild unten) ausführte: 18 Mal gab es die Eins vor dem Komma, elf Schulpreise für Notendurchschnitte bis 1,7 wurden vergeben.

Weitere Sonderpreise erhielten Julia Zeller (Scheffelpreis für besondere Leistungen im Fach Deutsch und Preis für besondere Leistungen in Evangelischer Religionslehre), Sascha Theurer (Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Fabian Eisenbeis, Max Kneißler und Florian Wolfer (Alfred-Maul-Gedächtnismedaille für herausragende sportliche Leistungen), Mike Julian Schneider (Geschichte/Gemeinschaftskunde), Miriam Pfefferle (Musik), Anne Dewitz und Robin Girnt (Preis der SMV).

Julia Zeller hielt die Schülerrede für ihren Jahrgang. Getreu dem diesjährigen Abi-Spruch: "Heute Abi, Morgan Captain" verglich sie die drei Jahre WG mit einer Seefahrt.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Big-Band des Beruflichen Schulzentrums und dem Schulchor, beides unter der Leitung von Musiklehrer Alfred Ade.

Im Anschluss an die Zeugnisübergabe wurde der Abiball in der Schwarzwaldhalle in Baiersbronn gefeiert.

Online-Bewerberverfahren
BewO

für die öffentlichen dreijährigen Beruflichen Gymnasien und Berufskollegs

BewO wird für die Bewerbung um Schulplätze im Schuljahr 2020/21 ab 20. Januar 2020 geöffnet. Über unten stehende Links kommen Sie zu den entsprechenden Seiten:

→ https://bewo.kultus-bw.de/

→ Hinweise zum Ablauf der Online-Bewerbung ←

Imagefilm Sommerschule

thumbnail imagefilm